Über das Schenken

Gerade in der Weihnachtszeit erinnern wir uns wieder verstärkt ans Geben! Und ja, was gibt es Schöneres, wenn wir das richtige Geschenk gefunden haben und die Augen des Beschenkten strahlen?


Dabei geht es in der Regel nicht um den materiellen Wert, im Gegenteil, der ideelle Wert spielt die entscheidende Rolle! In unserer Zeit hat ohnehin jeder von uns alles und davon auch noch im Überschuss. Was sollen wir also mit der 321 CD, mit der 3. neuen Kaffeemaschine, dem 12. flauschigen Pullover. Auch Gutscheine sind irgendwann nicht mehr der Bringer, schließlich müßten von den letzten Jahren noch etwa 5 eingelöst werden.

Schenken wir uns doch ein bisschen Zeit! Zeit ist ein Gut, von dem wir alle immer viel zu wenig haben! Schenken wir doch mal einen Ausflug in den Zoo, einen Tag gemeinsames Wandern im Vogelsberg oder der Rhön, einen Kurztrip nach Würzburg (oder wohin auch immer). Zeit gemeinsam, Zeit für sich selbst, Zeit für ... ja wofür eigentlich, Zeit mal nichts zu tun!
Diese wunderbaren Geschenke lassen sich immer hervorragend mit etwas selbst gemachten kombinieren.
Ein paar rote Socken mit einer wärmenden Fußcreme für den Verfrorenen. Ein Nasenbalsam mit einem schönen Stofftaschentuch für den, der immer Schnupfen hat. Ein Lippenbalsam mit einem Schal für den Skifahrer. Die Möglichkeiten sind vielfältig und in der Regel ganz einfach selbst herzustellen. (Für oben genannte Dinge sprechen Sie mich gerne an, in einem Kurzworkshop lässt sich so einiges zaubern!)
Auch Bildung lässt sich immer gut verschenken! (da hab ich auch einiges im Angebot; Kräuterheilkundeausbildung, Schöpfmassage Workshop, Massage Coaching für Paare,...) Oder Wellness mit Gesundheitsaspekt (Gutscheine bei mir erhältlich)
Auf meinen Social Media Kanälen finden sie aber noch einige Rezepte, die leicht und ohne viel Aufwand selbst herzustellen sind. In schöne Flaschen oder Schachteln verpackt, sind sie oftmals die passende Geste, um einfach das auszudrücken, um das es beim Schenken eigentlich geht: Ich hab an dich gedacht! Du bist mir wichtig! Du bist es mir wert!!

Und Übrigens: es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass Geben glücklicher macht!! Der Physiker und Philosoph Stefan Klein führt dafür handfeste Beweise an. Neurobiologen haben die Hirnaktivität von Menschen überwacht, die sich über eine Spende für einen guten Zweck Gedanken gemacht haben. Dabei wurden die gleichen Hirnareale aktiviert, wie wenn sich der Mensch über ein Geschenk freut, dass er erhält! Wer gerne gibt, folgert Stefan Klein, ist nicht nur glücklicher als ein Geizhals, er lebt auch gesünder und zufriedener.

Also machen wir uns an die Arbeit! Stellen wir Geschenke her, die wirklich glücklich machen!
Uns und den Empfänger!!